Badische Zeitung, 12. April 2014:

Für Erstwähler 

Auch das Kepler-Gymnasium im Rieselfeld hat eine Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl organisiert. Rund 300 Schülerinnen und Schüler sind ins Glashaus gekommen, nicht für alle war’s Pflicht. Niklas Wagner, der die Kursstufe 1 besucht und die Veranstaltung moderierte, hatte vorab eine Umfrage zum Wählen ab 16 und zur Wahl gemacht. „Nur 37 Prozent wussten, dass die Wahl stattfindet.“ 92 Prozent wussten aber, dass man jetzt ab 16 wählen darf. Zwei Drittel wollen das auch tun. Der Rest fühlte sich nicht gut genug informiert oder hatte keine Lust. Beides sollte die Debatte ändern. „Das hitzigste Thema war der Kommunale Ordnungsdienst“, erzählte Wagner. Zudem ging es um Freiräume und gleiche Bildungschancen. Schüler konnten Fragen stellen an Räte und Kandidaten auf dem Podium: Sylvie Nantcha (CDU), Sascha Fiek (FDP), Anke Dallmann (Freie Wähler), Margot Queitsch (SPD), Monika Stein (GAF), Pia Federer, David Vaulont (Grüne), Gregor Mohlberg (Linke Liste), Lukas Mörchen (Junges Freiburg), Martina Herrmann (UFF), Rolf Störtzer (Kulturliste), Oliver Tappe (Freiburg Lebenswert) und Lars Schärer (Für Freiburg).

 

Wer im Glashaus sitzt? 300 Kepler-Schüler und Podiumsgäste. Sie diskutieren über die Kommunalwahl, am Mikro Lukas Mörchen. Foto: Rita Eggstein

Wer im Glashaus sitzt? 300 Kepler-Schüler und Podiumsgäste. Sie diskutieren über die Kommunalwahl, am Mikro Lukas Mörchen, ganz rechts Martina Herrmann. Foto: Rita Eggstein