Helena Pasteur, Leiterin des Museums für Ur- und Frühgeschichte, sorgt immer wieder für Überraschungen. Ihre Ausstellungen nehmen häufig Frauen in den Blick, die Alltags­geschichte, das Zusammenleben der Menschen, das Verhältnis zwischen den Generatio­nen, zwischen den Geschlechtern, Kindheit und Alter…

Jetzt ist die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ im Colom­bischlösschen bis 15. März zu sehen. Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr.

Seit die Geschlechterforschung Eingang in die Geschichtswissenschaft gefunden hat, wird deutlich, wie selbstverständlich Historiker-innen sich beim Blick in die Vergangen­heit von Vorstellungen der Gegenwart haben leiten lassen. Bei der Rollenzuordnung projizierten sie die Geschlechterrollen des 19. Jahrhunderts bis in die Urzeit. Dass dieser Blick nicht einfach stimmt, wissen wir inzwischen. Was das für die frühe Menschheitsge­schichte bedeutet, können wir in der Ausstellung lernen.

Sie lohnt sich!