Nach der von den Unabhängigen Frauen und dem Gleichstellungsbüro der Universität organisierten Lesung mit Anne Wizorek erschien dieses Interview in der Badischen Zeitung:

„“Das F in Feminismus steht für Freiheit.“ So schreibt Anne Wizorek in ihrem Buch „Weil ein #aufschrei nicht reicht“. Zwei Jahre nach der Hashtag-Kampagne gegen Alltagssexismus (Artikel unten rechts) hat die 33-jährige Berliner Netzfeministin in einem für sie ungewohnten Medium niedergeschrieben, warum Deutschland ihrer Meinung nach noch weit von der Geschlechtergerechtigkeit entfernt ist. Am Rande einer Lesung an der Universität Freiburg hat Heidi Ossenberg mit Anne Wizorek gesprochen.“ (Heidi Ossenberg)

Hier das gesamte Interview lesen: www.badische-zeitung.de/liebe-familie/auch-ich-habe-mich-blenden-lassen–101862297.html