„Rosemarie F. Kein Skandal. Einblicke in den sozialstaatlich-immobilienwirtschaftlichen Komplex“

Es liest die Autorin Margit Englert.

Die Wohnungsfrage bedrängt viele Menschen und beeinträchtigt ihr Leben. Rosemarie F. hat über ein Jahr lang um ihre Wohnung gekämpft. Sie starb zwei Tage nach ihrer Zwangsräumung, am 11. April 2013. Was Rosemarie widerfahren ist, ist bei weitem kein Einzelschicksal. Im Buch werden die konkreten Abläufe im Zusammenhang mit den gesellschaftlichen Verhältnissen analysiert und mit aktuellen stadtpolitischen Diskussionen verknüpft.

Das Buch ist vor allem ein Diskussionsbeitrag. Was behindert das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Menschen unter einem Dach? Wie können sich Menschen mit emanzipatorischem Ziel mit den Verhältnissen auseinandersetzen?

Lesung und Diskussion am Freitag, 16. Oktober im Stadtteilbüro Forum Weingarten, Krozinger Str. 11 und am Samstag, 17. Oktober im Strandcafé in der Adlerstr. 12. Beginn jeweils 19:30 Uhr.

Veranstalter_innen:
fz* Freiburg, Recht auf Stadt, Freiburger Bündnis gegen Zwangsräumung