Mehr Frauen braucht das Land!

Dass auf den Wahllisten wieder zu wenige Frauen kandidieren, wissen wir bereits aus der Presse. Warum das so ist, wollen wir in einer Podiumsdiskussion mit den Landtagskandidat*innen klären. An mangelndem weiblichen  Interesse an politischen Fragen kann es eigentlich nicht liegen, wenn frau sich vergegenwärtigt, wie viele Frauen aller Altersstufen zu Vortrag und Diskussion mit Anne Wizorek am 18. Februar gekommen waren. Ein Zeitproblem kann es auch nicht sein, wenn wir uns vor Augen halten, wie viele Frauen ehrenamtlich tätig sind und wie viele sich seit Monaten zusätzlich oder erstmalig in der Flüchtlingsbetreuung engagieren. Was also hält Frauen ab, in den vorhandenen Parteien als Mitglieder zu arbeiten und dann für den Landtag zu kandidieren? Warum wählen Frauen nicht konsequent einmal nur Frauen? Trauen sie Frauen weniger zu? Leute, wir könnten es doch einmal wenigstens probieren! 53 Prozent der Bevölkerung sind weiblich. Wir können doch die politischen Machtzentren gendern, wenn wir nur Frauen wählen.

Wir haben die Kandidatinnen Edith Sitzmann (GRÜNE) und Gabi Rolland (SPD) eingeladen und Gregor Mohlberg (LINKE) und Peter Kleefass (CDU), um wenigstens ein gegendertes Podium zu haben. Moderiert wird die Veranstaltung von Lina Wiemer, die die Diskussion auf die Frauenfrage zuspitzen wird. Wie das geht und was dabei herauskommt, erleben wir am 10. März, ab 19.30 Uhr in der HARMONIE (Podium), Grünwälderstraße 16-18.

Kommt zahlreich!

Mehr Frauen braucht das Land!

facebook2