Pressemitteilung der Unabhängigen Frauen Freiburg

Die Unabhängigen Frauen Freiburg / UFF treten auch 2019 mit 48 Kandidatinnen zur Kommunalwahl an. Am 29. Januar 2019 fand die Wahlversammlung für Frauen* öffentlich statt. Die Kandidatinnen wurden in geheimer Abstimmung gewählt.

Wir treten an mit dem Ziel, mehr Frauen* in den Gemeinderat zu bringen –  bei einem Missverhältnis von derzeit 17 Frauen zu 31 Männern – und sehen mit der Frauenliste eine gute Chance dafür.

Wieder wird die Liste von Irene Vogel, Stadträtin seit 1999 und Geschäftsführerin der Unabhängigen Listen, angeführt. Neu an der Spitze sind auf Platz zwei Dr.in Cornelia Hösl-Kulike, ehemalige Leiterin der städtischen Geschäftsstelle Gender Mainstreaming und auf Platz drei die frauenpolitisch langjährig engagierte Lehrerin Larissa Seiffert.

Insgesamt bietet die Frauenliste ein breites Spektrum: Die jüngste Kandidatin ist 18 Jahre alt und wird kurz vor der Wahl im Mai Abitur machen, die älteste Kandidatin ist 83 Jahre alt, Architektin, streitbar und unermüdlich tätig. Neben den Architektinnen üben die Kandidatinnen natürlich die ganze Vielfalt sozialer Berufe aus wie Sozialarbeiterinnen, Erzieherinnen, Lehrerinnen aller Schularten, Krankenschwestern und Frauenärztinnen. Darunter sind Frauen aus dem Kulturbereich und aus der Wirtschaft, Angestellte und Beamtinnen, Frauen in Leitungspositionen und Selbstständige. Viele Kandidatinnen haben Familie und kennen den Spagat junger Frauen zwischen Kindererziehung, Beruf und ehrenamtlicher Arbeit. Schwieriger ist kommunalpolitisches Engagement für Migrantinnen. Sie brauchen viel Kraft und Zeit, um in unserer Stadtgesellschaft „anzukommen“, in Ausbildung und Beruf Fuß zu fassen und dies ebenfalls mit Familien- und Care-Arbeit zu vereinbaren. Gerne hätten wir mehr als zwei von ihnen auf unseren Listenplätzen gehabt.

Alle Kandidatinnen unserer Liste sind aus eigener Erfahrung mit den frauenspezifischen Lebenslagen bestens vertraut,  wissen, wo es hakt und was verändert werden muss. Das wird in unserem Kommunalwahlprogramm deutlich. Es eint uns das Ziel, Freiburg so zu gestalten, dass Geschlechtergerechtigkeit in allen kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen – ob in der Stadtentwicklung, in der Jugendhilfeplanung, in der Haushaltspolitik oder beim Stadtjubiläum, hergestellt wird.

Besondere Herausforderungen sehen wir in den nächsten Jahren

– in der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen* – ob im öffentlichen Raum oder zuhause -und in Gewalt-Prävention, die schon in den Kitas und Schulen beginnen muss;

– in der Versorgung von Menschen mit geringem Einkommen mit bezahlbarem Wohnraum und innovativen sozialen Wohnprojekten, v.a. für alleinerziehende und ältere Frauen*;

In Zusammenhang mit diesem Thema ergab das Stimmungsbild zum Bürgerentscheid eine deutliche Mehrheit der Unabhängigen Frauen für die Bebauung Dietenbachs – geknüpft an die Realisierung von 50 % geförderten sozialen Mietwohnungen und eines urbanen, klimaneutralen Stadtteils mit hoher Lebensqualität, nah zur Arbeit, nah am Leben.

– darin, die Stadtteile als Lebensräume zu stärken, die eine Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Freizeit mit Kultur und Sport ermöglichen und Integration und Inklusion fördern.

Hier geht es zum Artikel in der Badischen Zeitung vom 05.02.2019

UFF-Kommunalwahlliste – gewählt am 29.1.2019

1        Irene Vogel

2        Dr.in Cornelia Hösl-Kulike

3        Larissa Seiffert

4        Martina Herrmann

5        Gabriela Schlesiger

6        Dhurata Caushaj

7        Veronika Steidl

8        Ulrike Mohrmann

9        Dr. Carola Dornberg-Lämmlin

10      Christina Heß

11      Barbara Peron

12      Elisabeth Mehler

13      Daniela Körner

14      Dr. Ina Schmied-Knittel

15      Hannah Knaus

16      Lisa Fremdling

17      Karin Kudielka

18      Elke Niederberger

19      Martina Hocke

20      Vera Löffler

21      Gabriele Rissler

22      Susanne Schlatter

23      Maria Flender

24      Anita Hummel

25      Christine Bosch

26      Ingeborg Thor-Klauser

27      Katharina Wolf

28      Katja Richter

29      Elena Blaich

30      Marlene Rietkötter

31      Claudia Wittmann

32      Ulrike Müller

33      Eveline Kretschmann

34      Petra Schneider

35      Barbara Volhard

36      Charlotte Gareis

37      Brigitte Mentz

38      Karen Brauer

39      Ronja Thielmann

40      Johanna Quinten

41      Susanne Mohlberg

42      Barbara Wimmel

43      Nicole Reitzenstein

44      Jenny Warnecke

45      Barbara Zimmermann

46      Birgit Heidtke

47      Traute Hensch

48      Renate Bert